All-Day-Tasche, ein Shopper für jeden Tag!

Die All-Day-Tasche ist ein schöner Shopper, den Ihr leicht selbernähen könnt und der Euer täglicher Begleiter wird.

Folgende Materialien solltet Ihr bereithalten:

  • 0,70 m Stoff, wie Canvas, Jeans, Leinen oder Baumwollstoffe
  • 0,70 m Futterstoff, wie Baumwollstoffe
  • Schere, Lineal, Garn, Nadeln, Schnittpapier und Nähmaschine

Als erstes ladet Ihr Euch das Schnittmuster für die Tasche herunter. Den Schnitt findet Ihr hier im Onlineshop.

Die Din A4 Blätter werden anschließend zusammengeklebt. Dabei müsst Ihr auf die Kreissymbole achten, die Ihr in den Ecken der Blätter findet. 4 zusammengelegte Blätter ergeben einen Kreis, dann habt Ihr richtig zusammengeklebt, siehe Bild oben.

Ausgedruckter und geklebter Schnitt!

Wenn Ihr den Schnitt zusammengeklebt habt könnt Ihr ihn mit Schnittpapier abpausen und Euch einen stabilen Schnitt anfertigen.

Wenn der Schnitt vorbereitet ist wird die Tasche zugeschnitten. Ihr schneidet 2x die Außentasche und 2x das Futter für die Tasche zu. 4 Schnittteile insgesamt.

Zuschnitt Futtertasche, 2x
Zuschnitt Außentasche 2x

Die Schnittteile werden im Fadenlauf auf den Stoff gelegt und laut dem Schnittmuster aus dem Stoff zugeschnitten. Im Schnittmuster sind bereits alle Nahtzugaben enthalten, siehe Bild oben.

Schnittteile zusammennähen

Die Taschenteile werden rechts auf rechts zusammengelegt, also die beiden Futterteile rechts auf rechts und die beiden Außentaschen ebenfalls. Dann steckt man die Seitennähte und die Bodennaht zusammen. In der Mitte der Bodennaht des Futterbeutels bleibt eine ca. 20 cm lange Wendeöffnung! Es werden 2 Taschen unabhängig voneinander angefertigt, eine Futtertasche und eine Außentasche.

Nähte schließen

Wenn die Seitennähte gesteckt sind werden sie mit 1 cm NZ zusammengenäht. Danach werden die Nähte auseinander gebügelt. Dafür könnt ihr das Ärmelbügelbrett verwenden, siehe unten

Seitennähte gebügelt
Ecke des Taschenbodens

Wenn Ihr alle Seiten zusammengenäht habt, Seitennähte und Bodennaht, werden die Ecken des Taschenbodens geschlossen. Dafür steckt Ihr die Seitennaht mit der Bodennaht zusammen, siehe Bild unten.

Bodenecken nähen

Wenn Ihr die Ecken zusammengesteckt habt, werden sie abgenäht.

Bodenecke zusammennähen

Die zusammengenähte Futtertasche und die Außentasche, werden rechts auf rechts ineinander gesteckt, siehe Bild oben.

Anschießend werden die Taschenöffnung und die Henkel der Tasche mit Nadeln zusammengesteckt. Danach können diese Nähte geschlossen werden. Die Henkel der Tasche werden nur bis ca. 10 cm vor Ende der Kante geschlossen. Es bleibt also ein Teil des oberen Henkels offen.

Die Kanten der gerundeten Nähte müssen eingeschnitten, bzw. zurückgeschnitten werden. Sonst legt sich die Naht nicht schön, wenn die Tasche verstürzt wird, siehe Bild oben.

Beschnittene runde Kanten der Tasche
Wendeöffnung in der Bodennaht des Futterbeutels

Wenn alle Rundungen der Taschenöffnung geschlossen sind und die Nähte eingeschnitten, bzw. zurückgeschnitten sind, kann die Tasche durch die Wendeöffnung verstürzt werden.

Die Tasche ist auf rechts gewendet. Die Träger kann man mit Hilfe eines Pinsels nach außen wenden.

Die Taschenöffnung wird nun schön gebügelt. Also alle Rundungen und die Nähte der Träger, siehe Bild oben.

Die Nahtzugaben der Träger werden umgebügelt.

Jetzt können die Träger der Tasche zusammengenäht werden, siehe Bild oben. Die Träger der Außentasche werden zusammengenäht und die Träger der Futtertasche ebenfalls.

Träger der Außentasche gesteppt

Wenn die Enden der Träger geschlossen sind, werden die Träger links auf links und Naht auf Naht übereinander gelegt und zusammengesteckt.

Jetzt werden die Kanten der Taschenöffnung rundherum knappkantig abgesteppt. Dadurch schließt man automatisch die noch offenen Kanten der Träger.

Damit wäre Eure All-Day-Tasche fertig! Viel Spaß beim Shoppen wünschen Euch Andrea & Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.