Kategorie Archiv: Uncategorized

Mundschutz einfach selbstgenäht

In diesem Beitrag möchte ich Euch zeigen, wie Ihr ganz einfach einen Mundschutz selber nähen könnt. Es eignet sich ein herkömmlicher Baumwollstoff, ob unifarben oder gemustert. Auch Stoffreste könnt Ihr hierfür wunderbar verwenden.

Zuschnitt im Stoffbruch

Für den Zuschnitt fertigt Ihr Euch eine Schablone in den Maßen 19 x 19 cm an. Um den Stoff zuzuschneiden, legt Ihr diesen in den Bruch, das heißt doppelt übereinander und platziert die Schablone an die Bruchkante. Euer Stoffstück für die Maske hat die Maße 19 x 38 cm.

Zuschnitt mit dem Rollschneider

Ihr könnt den Stoff entweder mit einem Rollschneider oder einer Schere zuschneiden.

Stoff liegt rechts auf rechts im Bruch

Nun legt Ihr den Stoff rechts auf rechts übereinander. Die obere Schnittkante wird anschließend mit einer Nahtzugabe von 1 cm zusammen genäht. Wenn Ihr einen Filter in die Maske einsetzen wollt, könnt Ihr in der Mitte dieser Naht eine Öffnung von 8 cm lassen.

Öffnung für einen Filter (optional)

Nun wird der entstandene Schlauch über das Ärmelbügelbrett gezogen und dort die Naht auseinander gebügelt.

Bügeln der Naht

Die Nahtzugaben werden auf jeder Seite festgesteppt.

Nahtzugabe festnähen!

Dann faltet ihr den Schlauch so, dass die Naht ca. 2 cm unterhalb der oberen Bruchkante liegt. Die Kante wird mit einer Nahtzugabe von 1 cm festgenäht. Dadurch entsteht ein Tunnel, in den Ihr einen Draht schieben könnt. Ich verwende hierfür einen Pfeifenputzer.

Pfeifenputzer in die Naht einziehen!

Der vorbereitete Schlauch wird nun für die Falten einmal in den Bruch gefaltet. Markiert Euch die Mitte jeweils mit einer Nadel.

Schlauch in den Bruch legen!
Nochmals bis zur Mitte falten!

Jetzt legt ihr an den markierten Stellen 3 Falten ein. Die erste Falte sollte von oben bei ca. 4 cm anfangen. Der Faltenbruch beträgt 2 cm. Die Falten zeigen nach unten. Die unterste Falte endet 2,5 cm vor der Kante.

Falten einlegen!

Dann sichert Ihr die Falten, indem Ihr sie festnäht. Die Seiten der Maske werden mit einem Schrägstreifen eingefasst, in den Ihr anschließend das Gummiband einzieht, um die Maske aufsetzen zu können.

Schrägstreifen anfertigen!
Fertig geschnittener Streifen!

Der Schrägstreifen ist 4,5 cm breit und wird mit einem Schrägstreifenformer gebügelt, siehe Bild!

Schrägstreifen bügeln!

Der Schrägstreifen wird an der Kante festgesteckt und das obere und untere Ende des Streifens wird eingeschlagen.

Schrägstreifen feststecken, oberes Ende einschlagen

Wenn der Schrägstreifen gut fixiert ist, könnt Ihr ihn an beiden Seiten von der rechten Seite festnähen.

Durch den festgenähten Schrägstreifen zieht Ihr eine Elastikkordel ein, die zugeknotet werden kann. Der Knoten wird dann ebenfalls in den Schrägstreifen gezogen. So könnt Ihr die Passform individuell selber einstellen.

Die fertige Maske mit Falten, Schrägstreifen-Verarbeitung und Elastikkordel.

Maske mit Falten!

Viel Spaß beim Nähen;-)

Federtasche selber nähen

Federmäppchen Tutorial

Hier zeige ich Euch, wie man eine Federtasche einfach selber nähen kann.

Hierfür könnt Ihr wunderbar Eure Stoffreste verbrauchen. Das Schnittteil für das Mäppchen ist 28,5 x 27 cm groß. Ich habe dafür eine Schablone erstellt, die auch die Nahtzugabe enthält. Du benötigst 2 Stoffe, einen Außenstoff und einen Futterstoff. Außerdem verstärke ich den Stoff mit einem Vlies, zum Beispiel Vlieseline H 630 oder H 640. Als Verschluss verwende ich einen Endlosreißverschluss von ca. 30 cm.

Zuschneiden

Als erstes schneidet Ihr die zwei Stoffe und das Vlies zu. Dafür legt Ihr die Schablone parallel zum Fadenlauf auf den Stoff und zeichnet den Schnitt auf. Danach schneidet Ihr die Federtasche zu. Die Nahtzugabe ist 0,7 cm. Das ist die Breite des Nähfüßchens der Nähmaschine. Man sagt auch “Füßchenbreit”.

Vlies aufbügeln

Danach wird das Vlies auf den Außenstoff aufgebügelt. Hierfür benutzt Ihr ein Dampfbügeleisen. Alternativ legt man ein feuchtes Tuch auf den Stoff und bügelt mit einem Haushaltsbügeleisen.

Reißverschluss einnähen!

Jetzt könnt Ihr mit dem Nähen starten. Als erstes wird der Reißverschluss an der 28,5 cm langen Seite des Stoffes eingenäht. Er sollte etwas länger als die Federtasche sein. Der Endlosreißverschluss kann geteilt werden und man hat die Möglichkeit, die RV-Bänder einzeln anzunähen. Das RV-Band wird zwischen die beiden Stoffe gelegt, die rechts auf rechts aufeinander liegen. Die rechte Seite des RVs zeigt zum Oberstoff. Der Reißverschluss steht etwas über die Stoffkante. Nun den RV einnähen. Ihr könnt hierfür ein Reißverschlussfüßchen verwenden oder die Nadelposition so verändern, dass man mit dem normalen Füßchen nähen kann. Wichtig ist, so nah wie möglich an den Zähnchen des Rvs zu nähen.

Wenn Du den Reißverschluss an beiden Seiten angenäht hast, kannst Du Dein Mäppchen auf die rechte Seite wenden. Jetzt muss der Schieber eingezogen werden. RV.- Bänder nebeneinander legen, vom rechten Band ca. 6 Zähnchen abschneiden, aber nicht das Band abschneiden, sondern nur die Kunststoffzähnchen. Schieber am linken Band einziehen, bis auf die Höhe der abgeschnittenen Zähnchen am rechten Band. Rechtes Band einziehen, RV.- Enden dabei mit einer Hand zusammen halten, mit der anderen Hand den Schieber durchziehen. Nun muss der Reißverschluss an beiden Enden gesichert werden. Auf dem Bild oben, siehst Du, wie das Mäppchen positioniert werden muss. Überstehende Enden kürzen. Als Schlaufe kann man am Ende des RVs ein Schrägband mit annähen.

Kurze Seiten schließen

Das Mäppchen wieder auf links wenden und so aufeinander falten, dass die kurzen Seiten rechts auf rechts übereinander liegen und der Reißverschluss mittig liegt. Nun Füßchenbreit alle Lagen zusammennähen.

Zum Schluss müsst Ihr nur noch die 4 Ecken schließen. Ich habe die Ecken bereits beim Zuschnitt berücksichtigt. Ihr könnt die Ecken aber auch jetzt erst ausschneiden. Dafür eine Ecke von 3 x 3 cm ausschneiden. Siehe Bild “kurze Seiten schließen”. Die Naht der Ecken hat eine länge von 5 cm. Hierfür müsst Ihr die Naht genau auf die Mitte der offenen Ecke positionieren und dann zunähen. Ich habe diese Nähte anschließend mit der Overlock Nähmaschine versäubert. Ihr könnt es auch mit dem Zickzack Stich der Nähmaschine machen. Jetzt wendet Ihr das Mäppchen auf die rechte Seite und fertig ist die Federtasche!

fertige Federtasche!

Falls Ihr keine Endlosreißverschluss zur Hand habt, erkläre ich Euch jetzt, wie Ihr einen normalen Reißberschluss einnäht:

Reißverschluss einnähen!

Der Reißverschluss wird zwischen die beiden Stoffe gelegt, die rechts auf rechts übereinander liegen. Die rechte Seite des RVs zeigt zum Oberstoff. Nun den RV einnähen. Ihr könnt hierfür ein Reißverschlussfüßchen verwenden oder die Nadelposition so verändern, dass man mit dem normalen Füßchen nähen kann.

Stoffposition

Wenn der Reißverschluss eingenäht ist, wird das Mäppchen auf links gewendet und so aufeinander gefaltet, dass der Reißverschluss mittig liegt. Nun alle Lagen zusammennähen. Danach könnt Ihr fortfahren, wie beim Mäppchen mit Endlosreißverschluss.

kurze Seiten schließen!
fertige Futtertasche für den Hund!

Aktuelle Information

Liebe Nähfreunde! Aus aktuellem Anlass, wird es in den nächsten 2 Wochen, vom 16.03 – 28.03.2020 keine Nähkurse im Atelier geben. In den Osterferien werden diesmal leider auch keine Ferienkurse stattfinden. Ich bitte um Euer Verständnis! Gerne könnt Ihr im online Shop stöbern. Alle Bestellungen werden sofort bearbeitet. Wer etwas im Laden abholen möchte, kann sich per Mail: andrea.alms@berlinerschnitte.com oder telefonisch unter: 0171-6477236 bei mir melden.

#stoffe #nähkurs #berlin #kreativ #biostoffe #nähen

Nähen Nähkurse nähen lernen Kindernähkurse Berlin</p


Stoffkunde Workshop

Im Januar 2020 wird bei Berliner Schnitte ein Stoffkunde Workshop, mit der Autorin Constanze Derham, stattfinden. Constanze wird Euch einen Einblick über den Aufbau und die Herstellung von Stoffen geben. Wie kann man beurteilen, ob ein Material eine gute Qualität hat und für ein Nähprojekt geeignet ist. Die Materialkunde hilft Euch dabei, den passenden Stoff für den richtigen Schnitt zu finden. Der Workshop findet am 22. Januar 2020 um 18.00 Uhr in meinem Atelier, in der Brandenburgischen Straße 10, in Berlin-Wilmersdorf statt. Dauer ca. 2,5 Stunden, Kosten 25 €. Ich freue mich über Eure Anmeldungen.

#stoffkunde #workshop #nähkurs #berlin #kreativ

 

Nähen Nähkurse lernen Berlin

Nähen für die Adventszeit, Tutorial

                Hier möchte ich Euch erklären, wie Ihr einen Nikolausstiefel selber nähen könnt und worauf Ihr beim Nähen und Zuschneiden achten müsst. Dazu benötigt Ihr folgende Materialien:
  • Zwei Weihnachtsstoffe à 0,50 m x 1,40 m breit.
  • Kordel, 20 cm. Schere, Stecknadeln, Handmaß, eventuell Schneiderkreide zum Anzeichnen und eine Nähmaschine!
Fertigt nun eine Schablone oder einen Schnitt für einen Stiefel an. Zuschneiden: Der Stiefel wird nun doppelt aus dem Stoff zugeschnitten. Ihr benötigt insgesamt 2 Paare. Ich habe unterschiedliche, gemusterte Weihnachtsstoffe gewählt. Legt den Stoff doppelt übereinander, mit der linken Stoffseite nach oben. Die Webekanten des Stoffes müssen übereinander liegen. Achtet auf das Muster des Stoffes, damit die Motive später nicht auf dem Kopf stehen. Schnitt feststecken: Danach steckt Ihr den Schnitt mit Nadeln auf dem Stoff fest. Nun wird der Schnitt auf dem Stoff, mit 1 cm Nahtzugabe, ringsherum angezeichnet. Ich verwende hierfür Schneiderkreide, die in verschiedenen Farben im Fachhandel angeboten wird. Den Stiefel rundherum zuschneiden. Lasst die Schere dafür über den Tisch gleiten, dann habt Ihr ein besseres Gefühl.   Stoffteile Zusammenstecken: Vor dem Nähen legt Ihr den zugeschnittenen Stoff, rechts auf rechts, also die schöne Außenseite nach innen, aufeinander. Mit ein paar Nadeln steckt Ihr die Nahtzugabe ringsherum zusammen. Die Öffnung des Stiefels bleibt offen. Zeichnet Euch die Nahtzugabe an, dann könnt Ihr genau auf dieser Linie nähen. Oder Ihr lasst den Nähfuß der Maschine, während des Nähvorgangs, genau an der Stoffkante entlang laufen. Das nennt man “Füßchenbreit” nähen.   Nikolaus Stiefel zusammennähen: Nun geht es endlich los! Ihr könnt Euch an die Nähmaschine setzen. Beginnt an der oberen Öffnung des Stiefels. Am Anfang wird die Naht verriegelt. Dafür näht Ihr ca. 4 Stiche vor- und zurück. Jetzt näht Ihr den Stiefel rundherum zusammen, bis auf die obere Öffnung. Bei Rundungen empfiehlt es sich, die Nadel im Stoff stecken zu lassen und das Füßchen anzuheben. Danach den Stoff in die Richtung drehen, in die Ihr nähen wollt. Nahtzugaben verschneiden: Wenn Ihr beide Paare des Stiefels genäht habt, solltet Ihr die Nahtzugaben Eurer Naht bearbeiten. Das ist nötig, damit die runden Formen des Stiefels gut zur Geltung kommen. Entweder, man schneidet die Nahtzugabe einfach rundherum auf 3 – 5 mm zurück oder die Nahtzugaben werden an den Rundungen, bis zur Naht, eingeschnitten. Beides funktioniert! Stiefelpaare zusammennähen: Die beiden Stiefelpaare werden nun an der oberen Öffnung zusammengenäht. Dafür steckt Ihr die Stiefel rechts auf rechts ineinander. Anschließend näht Ihr die Öffnung des Stiefels rundherum, bis auf eine Wendeöffnung, zusammen. Das heißt, die Naht bleibt bis auf 10 cm offen, damit Ihr den Stiefel auf rechts wenden könnt.   Verstürzen: Wenn Ihr die Stiefel nun an der oberen Öffnung zusammengenäht habt, werden sie auf rechts gewendet, das nennt man Verstürzen. Steckt den Futterstiefel in den Außenstiefel. Zu guter Letzt wird die Wendeöffnung zugenäht. Die Kordel kann als Schlaufe zum Aufhängen mit festgenäht werden. Vorher solltet Ihr die Kante ausbügeln. Jetzt wird die obere Kante knappkantig, das heißt 2-3 mm von der Kante entfernt, mit einer Ziernaht versehen. Fertig ist der Nikolausstiefel, Viel Spaß! Natürlich könnt Ihr auch in einen meiner Nähkurse kommen.  

Spätsommer- Kleid

Auf dem NähtischSommerkleid

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Nähtisch

Für eine Familienfeier habe ich mir dieses Kleid mit breitem Gummizug genäht!

Der Schnitt ist eine Kopie von meinem Lieblingskleid. Nach der dritten Anprobe war die Passform perfekt.

Bei dem Stoff handelt es sich um einen Organic Cotton von C. Pauli. Ein deutscher Stoffproduzent, mit einer sehr schönen Kollektion von Bio- Baumwollstoffen. Dabei gefallen mir vor allem die schönen Muster und die tolle Qualität. In meinem Laden könnt Ihr Euch selbst ein Bild von den wundervollen Stoffen machen!

 

Welcome bei Berliner Schnitte!

Hier geht`s schnittig zur Sache – Nähkurse bei Berliner Schnitte! Liebe Nähfans, Berliner Schnitte bietet Nähkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene. Jeder ist herzlich eingeladen, selbst kreative Ideen umzusetzen oder anderen mit einem Gutschein für einen Nähkurs eine Freude zu bereiten. Ich freue mich darauf, viele gemeinsame Projekte mit Euch in meiner Nähschule zu erstellen. Das Angebot von Berliner Schnitte: Klassischer Nähkurs – Offenes Nähstudio – Feriennähkurse   Instagram Nähen Berlin lernen Nähkurse Feriennähkurse Stoffverkauf Berliner Schnitte Anfänger Wilmersdorf, Nähkurs Berlin Wilmersdorf Fehrbelliner Platz, Nähkurse, Nähkurs