Berliner Schnitte Adventskalender

Die Weihnachtszeit steht in den Startlöchern und unser erstes Adventstutorial für diese schöne Jahreszeit, ist eine Anleitung für einen Nikolausstiefel.

Unsere weihnachtliche DIY-Idee könnt Ihr leicht selber Nähen und bis zum 06. Dezember pünktlich fertigstellen!

Folgende Materialien werden benötigt:

  • Schnitt für einen Nikolausstiefel
  • Weihnachtsstoff, ca. 55 cm
  • Futterstoff, ca. 55 cm
  • Bügelvlies H 630 von Freudenberg
  • Rote Kordel zum Aufhängen
  • Schere, Nähmaschine und Bügeleisen
  • Nähgarn, passend zum Stoff
  • Nähutensilien, wie Stecknadeln, Handmaß und Schneiderkreide

Den Schnitt für den Nikolausstiefel könnt Ihr selber anfertigen. Der Stiefel hat folgende Maße, siehe Bild:

  • Länge, bis zur Ferse: 42 cm
  • Einfache Breite oben: 17 cm
  • Einfache Breite auf Höhe 26,5 cm: 14,5 cm
  • Einfache Breite auf Höhe der Ferse: 24 cm
  • Länge bis zur Spitze ca. 49 cm

Zum Zuschneiden legt Ihr den Stoff doppelt übereinander. Dann wird der Schnitt laut Fadenlauf auf den Stoff gelegt und rundherum mit 1 cm Nahtzugabe angezeichnet. Aus dem Weihnachtsstoff und aus dem Futterstoff werden nun zwei Stiefelteile gegengleich zugeschnitten. Für den Futterstoff schneidet Ihr noch passgenau 2x Bügelvlies zum Aufbügeln zurecht.

Wenn Ihr den Stiefel zugeschnitten habt, wie auf dem Bild dargestellt, bügelt Ihr das Vlies auf den Futterstiefel.

Jetzt werden die Teile zum Nähen vorbereiten. Hierfür steckt Ihr die Öffnung des Außenstoffes, rechts auf rechts auf die Öffnung des Futterstoffs. Diese Naht wird nun als erstes geschlossen. Im Anschluss bügelt Ihr die Naht auseinander!

Wenn die Stiefelteile so vorbereitet sind, legt ihr den Stiefel des Außenstoffes und den Futterstiefel rechts auf rechts aufeinander, so dass die linke Seite außen liegt. Steckt die Teile rundherum mit Nadeln zusammen. Wichtig ist, dass die Naht von der Stiefelöffnung genau übereinander liegt.

Nun könnt Ihr die Stiefel des Außenstoffes und den Futterstiefel rundherum zusammennähen. Wichtig ist, dass eine Wendeöffnung im Futterstiefel offen bleibt. Die Wendeöffnung ist ca. 10 cm groß.

Wundert Euch nicht, dass die Öffnung des Stiefels scheinbar zugenäht wird. Diese ergibt sich erst am Ende des Nähvorgangs, wenn die beiden Stiefelteile ineinander gesteckt werden. Dann entsteht an der Eingriffkante die Öffnung des Stiefels.

Die Schnittteile des Stiefels sind zusammengenäht, nun könnt Ihr die Nahtzugaben auf ca. 5 mm zurückschneiden. Auf dem Bild seht Ihr meine Stoffreste, die durch den Rückschnitt zustande gekommen sind. Wenn Ihr nun den Stiefel durch die Wendeöffnung auf die rechte Seite wendet, könnt Ihr die Nähte sehr schön in Form bügeln.

Mit Hilfe eines Pinsels könnt Ihr die Nähte des Stiefels in Form bringen. Im Anschuss werden die Nähte vorsichtig gebügelt. Danach wird die Wendeöffnung knappkantig zugenäht.

Jetzt wird der Futterstiefel in den Außenstiefel gesteckt. Dafür könnt Ihr wieder den Pinsel verwenden. Im Anschluss wird die Eingriffkante flach gebügelt. Jetzt kann der Umschlag nach außen gefaltet werden. Den Aufhänger aus der roten Kordel könnt Ihr ca. 3 cm unterhalb der Öffnung platzieren und mit der Nähmaschine oder von Hand annähen.

Fertig ist der schöne Nikolausstiefel für den 06. Dezember;-)

Einen schönen 1. Advent und viel Spaß beim Nähen, wünschen Euch Andrea & Marieke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.