Weihnachtsschürze selber nähen!

Schürze

In diesem Jahr möchten wir mit Euch gemeinsam eine Weihnachtsschürze nähen. Die Schürze ist ein sehr schönes Nähprojekt und auch für Anfänger prima geeignet. Bei diesem Modell braucht Ihr noch nicht einmal ein Schnittmuster. Wir erklären Euch wie es funktioniert!

Folgende Materialien solltet Ihr bereit halten:

  • 1 m Stoff, zum Beispiel Baumwollstoffe, wie Canvas oder Jeans
  • 0,50 cm nicht zu festen Baumwollstoff für die Bindebänder, optional
  • 1 m Schrägstreifen zum Einfassen
  • Maßband, Lineal oder Schneiderdreieck, Schere, Stecknadeln, Kreide, Nähmaschine!

Ihr legt Euren Stoff im Bruch zusammen, so dass die Webekanten übereinander liegen. Jetzt übertragt Ihr folgende Maße auf den Stoff, die ein Rechteck ergeben. Länge: 85 cm x Breite 35 cm.

Für den Armausschnitt messt ihr an der oberen Kante ca. 13 cm im rechten Winkel zur Vorderen Mitte ab und markiert Euch diesen Punkt. Von der Seitennaht aus messt Ihr 27 cm nach unten ab und markiert Euch auch diesen Punkt. Jetzt verbindet Ihr den ersten Punkt bei 13 cm mit dem Punkt an der Seitennaht bei 27 cm, siehe Bild oben, mit einer Kreidelinie.

Von der Mitte der Kreidelinie messt Ihr Euch einen Punkt von ca. 6 -7 cm ab, siehe Bild oben. Dies ist ein Hilfspunkt um eine geschwungene Linie für den Armausschnitt zu zeichnen. Wenn Ihr es bis hierhin geschafft habt, ist Euer Schnitt fertig;-)

Dann könnt Ihr die Schürze an den konstruierten Linien zuschneiden. Die Nahtzugaben sind in diesem Schnitt schon enthalten und lauten wie folgt:

  • Seiten der Schürze: 2x 1,5 cm NZ zum Einschlagen
  • Saum der Schürze: 2x 2cm NZ zum Einschlagen
  • Armausschnitt, keine Nahtzugabe. Hier wird die Kante mit einem Schrägstreifen eingefasst.
  • Obere Kante: 2x 1,5 cm NZ

Wenn Ihr eine Tasche auf die Schürze nähen möchtet, könnt Ihr ein Rechteck von 26 cm x 40 cm zuschneiden. Für die Tasche kann man sich auch ein eigenes Maß ausdenken. Wir haben die Tasche mit der Overlock versäubert und alle Seiten 1 cm eingeschlagen. Die Öffnung haben wir 2x 1,5 cm eingeschlagen.

Wenn Ihr alles zugeschnitten habt, beginnt Ihr damit die Kanten, Seite-und Saumkante sowie die obere Kante umzubügeln, siehe Bild oben. Die Maße könnt Ihr den Nahtzugaben, siehe oben entnehmen.

Die Armausschnitte werden mit einem Schrägstreifen eingefasst. Dazu schneidet Ihr Euch 2 Schrägstreifen in der Länge von ca. 42 cm zu. Wir haben einen fertig gefalzten Schrägstreifen verwendet. Diesen Schrägstreifen muss man nur einmal in den Bruch bügeln.

Die Schrägstreifen werden an die Armausschnitte der Schürze gesteckt, bis zum Ende der Kanten. Das heißt, die umgebügelten Kanten werden aufgeklappt und der Schrägstreifen bis zur Kante angenäht, siehe Bild oben.

Eingefasster Armausschnitt mit Schrägstreifen!

Jetzt fehlen nur noch die Bänder und der Träger am Latz der Schürze. Hierfür haben wir 2 Bänder in der Breite von 7 cm x Länge von ca. 85 cm Länge zugeschnitten. Für den Träger haben wir einen Streifen von 7 cm x 60 cm zugeschnitten, siehe Bild unten.

Der Träger wird an den Kanten jeweils 1 cm nach innen umgeschlagen und umgebügelt, siehe Bild oben.

Anschließend wird der Streifen einmal in den Bruch gebügelt, also die zwei langen Seiten liegen jetzt übereinander.

Die Träger und die Bindebänder werden dann knappkantig an der noch offenen Kante zusammengenäht, siehe Bild oben.

Nun werden die Bindebänder und der Träger an den Seiten, bzw. an der oberen Kante des Latzes angenäht.

Bindeband unter die umgebügelte Kante der Schürze stecken.
Halsträger feststecken!

Der Halsträger wird an die obere Kante neben den Schrägstreifen gesteckt. Das Bindeband wird an der seitlichen Kante unterhalb des Armausschnittes gesteckt.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für eine Anprobe! Bei der Anprobe kann man kontrollieren, ob die Passform der Träger und der Bindebänder passt.

Wenn die Passform gut ist und die Träger gut sitzen, werden sie unter die Kante des Latzes der Schürze geschoben. Dann kann die Kante knappkantig abgesteppt werden. Danach klappt man den Träger über die Kante und steppt ihn nochmal fest, siehe Bilder unten.

Die seitlichen Kanten der Schürze werden zugenäht. Dabei die Kante knappkantig abgesteppt. Das Bindeband wird anschließen über die Kante gelegt und nochmal festgenäht. Doppelt gemoppelt hält besser;-)

Wenn alle Säume und Kanten geschlossen sind und der Träger, bzw. die Bindebänder an Ort und Stelle sitzen, ist Deine Schürze fertiggestellt, siehe Bild unten.

Viele Freude mit der Weihnachtsschürze…und hoffentlich viele leckere Plätzchen!

Liebe Grüße, Andrea von Berliner Schnitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.