Utensilo einfach selbernähen!

Ein Utensilo ist ein tolles Nähprojekt für Anfänger. Auch mit wenig Näherfahrung könnt Ihr dieses Projekt ohne Probleme umsetzen. 

Folgende Materialien solltest Du bereithalten:

  • 2 Baumwollstoffe in den Maßen 30 cm x 70 cm, 1 x Außenstoff und 1 x Futterstoff!
  • 1 x Vließstoff H 640 in den Maßen 30 cm x 70 cm
  • Schere, Handmaß, Lineal, Stecknadeln und Garn
  • Tipp: Für den Utensilo kannst Du sehr gut Stoffreste verarbeiten!

Als erstes fertigst Du einen Papierschnitt in den Maßen: 31 cm x 26 cm an, der im Bruch zugeschnitten wird, bzw. einen Schnitt in den Maßen 62 cm x 26 cm, siehe Bild!

Deinen Stoff legst Du vor dem Zuschnitt doppelt übereinander, also im Stoffbruch auf den Zuschneidetisch. Der Schnitt wird dann mit der 26 cm langen Seite an der Bruchkante platziert, siehe Bild oben, und mit Nadeln festgesteckt. Jetzt schneidest Du das Schnittteil, entlang der Papierkante aus, die Nahtzugaben sind schon im Schnitt enthalten. Die Nahtzugabe entspricht 0,7 mm = Füßchenbreit!

Danach platzierst Du den Futterstoff vor Dir, ebenfalls im Stoffbruch und schneidest den Schnitt so aus, wie beim Außenstoff.

Der Vliesstoff zum Aufbügeln wird ebenfalls gemäß des Schnittteils zugeschnitten. Jetzt hast Du alle Schnittteile vorbereitet und kannst mit dem Zusammennähen beginnen.

Der Vliesstoff wird nun auf den Außenstoff gebügelt. Dafür benötigst Du ein Dampfbügeleisen oder alternativ ein feuchtes Tuch, welches Du vor dem Bügeln auf den Vliesstoff legst. Mit entsprechendem Druck und Feuchtigkeit bügelst Du den Klebevlies auf den Stoff auf.

Deine zwei vorbereiteten Schnittteile werden nun mit der linken Stoffseite nach innen übereinander gelegt und im Stoffbruch festgesteckt, siehe Bild oben. Die beiden langen Seiten werden danach zusammengenäht.

Die Nahtzugaben der beiden Nähte können auseinander gebügelt werden.

Damit der Utensilo einen Boden erhält, muss jeweils eine Ecke am unteren Ende der Tasche abgenäht werden. Dafür steckst Du eine ca. 5 cm breite Ecke ab, die dann abgenäht wird. Dabei wird die Seitennaht auf die Bodenmitte gesteckt. Die abgenähte Ecke wird mit einer Nahtzugabe von 1 cm abgeschnitten.

Jetzt wird das Futterteil auf die Rechte Stoffseite verstürzt und in das Außenteil des Utensilo gesteckt. Das heißt, die Seitennähte werden Naht auf Naht zusammengesteckt. Dies ist später die Öffnung des Utensilos! Diese Kante wird nun Füßchenbreit zusammengenäht, bis auf eine Wendeöffnung von 10 cm, die offen bleiben muss. Wenn die obere Öffnung des Utensilos zugenäht ist, kannst Du alles durch die Wendeöffnung verstürzen.

Jetzt wird das Innenteil, also das Futterteil des Utensilos in den Außenstoff gesteckt. Diese Eingriffkante wird flach gebügelt! Dann steppst Du diese Kante, also die Öffnung der Tasche knappkantig ab, so dass die Wendeöffnung damit zugenäht wird.

Dein Utensilo ist jetzt fertig. Wenn Du möchtest, kannst du die obere Kante nach außen umschlagen.

Das Stoffkörbchen ist super geeignet zur Aufbewahrung von Kosmetika und Badezimmerutensilien oder als Blumenkörbchen….was fällt Dir sonst noch ein?

Frohe Ostern, Ihr Lieben;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.