Ruck, zuck Loopschal selbernähen -Tutorial

Diesen praktischen Loopschal könnt Ihr Euch easy und schnell selbernähen. Entweder als schönes Geschenk oder um Euch selber eine Freude zu machen.

Folgende Materialien solltet Ihr bereithalten:

  • Strickstoff, Jersey oder Sweatshirt Stoff
  • Einen Schnitt, angefertigt nach den angegebenen Maßen, siehe unten
  • Garn, passend zum Stoff, Handmaß, Maßband, Nadeln, Kreide zum Anzeichnen und Schere zum Zuschneiden.

Der Loopschal hat folgende Maße:

  • Länge x Breite: 50 cm x 29 cm, fertiges Maß im Bruch. Ihr fertigt Euch einen Papierschnitt in den Maßen: 54 cm x 30,5 cm an, inkl. Nahtzugabe.
  • kleinere 2. Variante : Länge 45 cm x 26 cm, fertiges Maß im Bruch. Ihr fertigt Euch einen Papierschnitt in den Maßen: 49 cm x 48,5 cm an, inkl. Nahtzugabe.

Der Schnitt wird nun noch beschriftet, damit beim Zuschnitt nichts schief geht. Die langen Seiten des Schnittes sind der Fadenlauf. Eine Seite ist die hintere Mitte Naht, die andere Seite ist die vordere Mitte Stoffbruch. Das heißt, diese Seite des Papierschnittes wird an die Bruchkante des Stoffes gelegt.

Für den Zuschnitt wird der Strickstoff nun gemäß dem Maschenlauf so gefaltet, dass Ihr das Schnittmuster mit der vordere Mitte auf den Umbruch des Stoffes legen könnt. Der Stoff liegt also doppelt übereinander.

Papierschnitt auf die Bruchkante des Strickstoffes legen!

Wenn Ihr den Papierschnitt auf den Stoff gesteckt habt, könnt Ihr ihn rundherum zuschneiden. Die Nahtzugaben sind ja schon im Schnitt enthalten. An der oberen und an der unteren Kante des Schnittes sind jeweils 2cm Nahtzugabe enthalten. An der hinteren Mitte sind 1,5 cm Nahtzugabe enthalten.

Jetzt geht es an die Nähmaschine, bzw. Overlockmaschine. Die Längsnähte müssen versäubert werden. Ich habe sie mit einer Overlock gekettelt. Die obere und untere Eingriffnaht wird 2 cm umgebügelt. Danach könnt Ihr die Längsnaht zusammen nähen. Jetzt werden die schon gebügelten Kanten des Loops mit einer Zwillingsnadel oder mit einem Zickzackstich festgenäht. Die Naht der Zwillingsnadel, bzw. des Zickzackstiches sind elastisch und somit für den Strickstoff gut geeignet.

Nähte an der oberen und unteren Kante des Loops werden mit der Zwillingsnadel umgenäht.

Fertig ist Euer Loopschal, den Ihr auch wunderbar als Rolli nutzen könnt.

Ich wünsche Euch einen schönen 4. Advent, Eure Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.