Weiter geht’s beim Mantel Sew Along, von Anke #msal20

Exkurs Futterstoff und wärmende Einlagen sollen heute das Thema sein, mit dem wir uns beim Sew-Along von Grenzgänger Design beschäftigen wollen:

  • Brauch ich nicht, mein Stoff ist warm genug. 
  • Welches Futter soll ich wählen, damit ich nicht friere? 
  • Der Schnitt sieht kein Futter vor, wie konstruiere ich mir einen?

Ich habe mich gedanklich mit diesen Fragen auseinandergesetzt! Da ich in Hinblick auf das Futter und die Einlage noch nichts vorzuweisen habe, kann ich hier nur aus meiner Erfahrung sprechen.

Hier zeige ich Euch eine Produktübersicht von Vlieseline aus meinem Fundus. In dieser Produktübersicht findet man die passende Einlage zum entsprechenden Projekt. Es sind Proben enthalten, die man genauer in Augenschein nehmen kann.

Gewebeeinlage für den Casey Coat

Für den Casey Coat werde ich eine mittelschwere Einlage für Jacken verwenden, die G 740. Um zu sehen, wie sich der Wollstoff und die Einlage verhalten, mache ich vorher eine Bügelprobe. Eventuell kann ich noch auf eine leichtere Einlage zurückgreifen, die G 710. Beide von Freudenberg.

Ich möchte nicht, dass die Einlage den Charakter des Stoffes verändert, sie soll nur eine leicht stützende und sichernde Funktion haben. Ich werde sie auf die Belege und den Oberkragen aufbügeln, auf die Saumbelege für die Vorder-und Rückenteile und die Ärmel. Die Schultern werde ich mit einem Streifen sichern, den ich aus der Einlage zuschneide. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Bei den Armausschnitten verfahre ich genauso. Die Tascheneingriffe werde ich ebenfalls mit einem Streifen sichern.

Futter für den Casey Coat

Der Casey Coat erhält ein Futter. Wie bei Ankes Mantel gibt es dafür keinen Schnitt. Das heißt, ich werde einen extra Schnitt anfertigen. Darauf gehe ich genauer ein, wenn ich soweit bin und ein paar Fotos machen kann;-)

Das Probemodell habe ich diese Woche genäht um die Passform auszuprobieren. Auf diese Idee hat mich unsere Mitstreiterin Twill & Heftstich, Manuela gebracht. Danke hierfür;-) Sie hat ihren Probemantel schon letzte Woche gezeigt.

Jetzt kann ich ruhigen Gewissens zuschneiden. Der Probemantel passt gut, ich werde nur das Armloch vergrößern und den Ärmel etwas weiter machen. Am Rückenteil werde ich eventuell noch etwas Weite wegkneifen, denn durch die Egg-Shape Form ist der Rücken etwas zu puffig.

Bisher sieht die Jacke etwas unspektakulär aus. Ich hoffe im richtigen Stoff und mit dem Reißverschluss und dem Kragen wird sich das noch ändern.

Der Abseiten Fischgrat, den ich nun ausgewählt habe und der diese Woche geliefert wurde gefällt mir sehr gut. Er hat ein schönes blau-grau und eine hellgraue Abseite. Man müsste also nicht unbedingt füttern, denn der Stoff sieht von beiden Seiten sehr schön aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.